Programmseiten 2008

Lesen Sie auch die Seite mit dem zugehörigen Presse-Echo.


30.11.2008, 11 Uhr: Wegen des phänomenalen Erfolgs wurde das unten genannte Konzert „Musikalisches Kindermärchen“ in unveränderter Besetzung wiederholt, diesmal im Baumhain-Haus des Luisenparks. Nicht nur die Stuhlreihen, sondern auch die Sitzteppiche waren restlos besetzt.



Konzert auf der Seebühne im Luisenpark Mannheim
„Musikalisches Kindermärchen“


Sergej ProkofjewPeter und der Wolf
Camille Saint-SaënsKarneval der Tiere, arrangiert für großes Orchester von Matthies Andresen
jeweils mit Zwischentexten von Loriot, vorgetragen von Arnim Töpel.
An den beiden Klavieren: Ai Nakabayashi und Rie Shimada
Leitung: Matthies Andresen
Veranstaltungsdaten:
  • Samstag, 14.06.2008, 17 Uhr
  • Samstag, 12.07.2008, 17 Uhr

Zwei immer wieder frische Allzeit-Hits für Kinder bis 99 und Musikkenner ab 3 Jahren! Der durchaus hintergründige Humor der beiden Komponisten tritt in Dialog mit Loriots Wortwitz, vermittelt durch Arnim Töpels eigenwillige Gestaltung. Unterfordert wird garantiert niemand, auch die Orchestermitglieder haben großes Vergnügen daran, bislang überhörte Feinheiten neu herauszuarbeiten!

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des „Luisenpark Seebühnenzauber 2008“, produziert vom „KulturNetz Mannheim“. Die Eintrittskarten berechtigen auch zum Besuch des gesamten Parks. Lesen Sie mehr unter http://www.seebuehnenzauber.de/programm/4,0,0,0.html (beachten Sie dort das Bildchen mit dem Wolf als „Einhorn“).


Zu diesen Konzerten hatte die Mannheimer Malerin Fiona Diago ein Bild beigesteuert, das nicht nur auf dem Plakat und dem Programmheft den Blickfang bildete, sondern auch im Original für einen wohltätigen Zweck versteigert wurde. Hier die Preesemeldung, © Mannheimer Morgen, 25.06.2008:

Versteigerung hilft behinderten Schülern

SEEBÜHNENZAUBER: Original-Illustration vom Programmheft zu haben
Es fing mit 60 Euro an, steigerte sich langsam auf 75, 90, 100, 120 - und machte jetzt einen schnellen Sprung auf 500 Euro. Aber noch ist es nicht zu spät: Bis zum 10. Juli hat jeder die Chance, eine Original-Illustration von „Peter & der Wolf“ zu ersteigern und damit zugleich die Eugen-Neter-Schule zu unterstützen.

Es war beim Auftakt des diesjährigen „Seebühnenzauber“-Programms: Dafür hatte die Mannheimer Künstlerin Fiona Diago Peter und den Wolf kunst- und liebevoll in Acryl auf die Leinwand gebannt, um für die Neu-Produktion des musikalischen Märchens zu werben. Diese Zeichnung zierte das Titelbild des Programmhefts. Das Original - 30 mal 44 Zentimeter, gerahmt und signiert - stellt sie dem Stadtpark für einen guten Zweck zur Verfügung.

Stadtpark-Geschäftsführer Joachim Költzsch entschloss sich daher zu einer Auktion via Internet. Den Erlös stellt er der Eugen-Neter-Schule für geistig behinderte Kinder zur Verfügung.

Trommelgruppen hoffen
Die Schule hat zwei Trommelgruppen, eine eigene Schulband und eine Musik-AG. Der größte Wunsch von Sabine Weber und Christel Pörsch, Leiterinnen der Trommelgruppen und Musikerzieherinnen, ist es, für diverse Auftritte der Kinder ein E-Piano anzuschaffen. „Das klassische Piano ist einfach zu umständlich zu transportieren und die Kinder möchten wie alle Musiker natürlich nicht nur spielen, sondern auch vorspielen. Das ist ja etwas ganz entscheidendes beim Musizieren“, so Pädagogin Sabine Weber.

Nun freuen sich die jungen Musiker über jeden Betrag, der geboten wird und damit hilft, auch kleinere Instrumente wie neue Trommeln anzuschaffen oder den Besuch von Musik- und Trommel-Workshops zu ermöglichen.

Die Versteigerung läuft bis zum 10. Juli. Bei der zweiten Aufführung von „Peter & der Wolf und Karneval der Tiere“ am Samstag, 12. Juli auf der Seebühne sollen dann das Bild an den Meistbietenden und das Geld an die Schule übergeben werden. Zuvor kann man sich im Internet über die Versteigerung informieren und dort mitbieten. pwr

Bleibt nachzutragen, dass der Zuschlag bei € 500 erfolgte, und zwar an den Geschäftsführer eines im Park befindlichen Cafés, wo das Bild nun hängt. Schon bei unseren Einkehren rund um Proben und Konzerte hatten wir überrascht und erfreut festgestellt, welch starken Anteil die im Park Beschäftigten an unseren Konzerten nahmen, einschließlich der Kellner.


Über ihre In­spi­ra­ti­ons­quel­len hüll­te sich die Künst­le­rin na­tür­lich in Schwei­gen. Fin­di­ge Or­chester­mit­glie­der hat­ten den­noch kei­ne Schwie­rig­keiten, Hor­nisten Alexan­der und Kon­zert­meister Stephen wie­der­zu­er­ken­nen.



Auftritt bei der „Langen Nacht der Museen 2008“
gemeinsam mit den Popforschern.

Auftrittsort: Reiss-Engelhorn-Museum (Anna-Reiss-Saal)

Auftrittsdatum: 05.04.2008
Auftrittszeit: 21.00, 22.30, 0.00 Uhr

Programm

„L'être et le néant“ (Das Sein und das Nichts)
Konzert für Schlagwerk, Stimme und Sinfonieorchester
von Matthies Andresen

Schlagwerk: Thorsten Gellings
Sopran: Anne Andresen

Ferner gemeinsam mit den Popforschern Stücke aus ihrem Programm.

Leitung: Matthies Andresen



Klassik meets Broadway

Sinfonieorchester Collegium Musicum Mannheim
Big Band Jazz4Fun

Gesamtleitung Matthies Andresen
und Bernd Ballreich
Samstag, 19.01.2008
20 Uhr
Capitol Mannheim, Waldhofstr. 2

W. A. Mozart
(1756-1791)
Konzert Nr. 2 für Horn und Orchester KV 417
- Allegro maestoso
- Andante
- Rondo
Horn: Yun-Ho Cho (Klasse Prof. Carlos Crespo)
Leitung: Alexander Fay
Antonín Dvořák
(1841-1904)
Suite in A-Dur Op. 98 b
- Andante con moto
- Allegro
- Moderato
- Andante
- Allegro
Leitung: Lilli Neufeld
George Gershwin
(1898-1937)
An American in Paris Suite
Leitung: Matthies Andresen
- Pause -
Die Big Band „Jazz4Fun“ spielt Werke aus ihrem aktuellen Programm nach Ansage.
Leitung: Bernd Ballreich
Andrew Lloyd Webber
(*1948)
Symphonic Reflections (Suite)
(Superstar, Don’t Cry For Me Argentina, King Herod’s Song, Memory)
Leitung: Alexander Fay
Andrew Lloyd Webber
(*1948)
The Phantom of the Opera (Suite)
(The Phantom, All I Ask of You, Masquerade, The Music of the Night)
Leitung: Matthies Andresen

Karten

Samstag, 19. Januar 2008, 20.00 Uhr

1. Kategorie13,00 Euroermäßigt 11,00 Euro
2. Kategorie11,00 Euroermäßigt 9,00 Euro
3. Kategorie9,00 Euroermäßigt 7,00 Euro

Bestellen


Nehmen Sie Platz!


Pressetext

Das Collegium Musicum Mannheim (CMM) lädt zum großen Jahreskonzert. Wieder präsentiert das Sinfonieorchester unter der Leitung von Matthies Andresen ein Cross-Over-Konzert der Extraklasse, diesmal treffen Klassik und Musical aufeinander. Zusammen mit der Big Band „Jazz4Fun“ unter der Leitung von Bernd Ballreich musizieren an diesem Abend über 80 Musiker aus der Metropolregion Rhein-Neckar gemeinsam auf der Bühne des Capitol.

Im ersten Teil des Konzerts spielt das CMM das Horn-Konzert Nr. 2 von Wolfgang Amadeus Mozart und die Suite in A-Dur von Antonín Dvořák. George Gershwins An American in Paris leitet dann, unterstützt von Solisten der Big Band, in die zweite Hälfte über. Den bestreitet zunächst „Jazz4Fun“ mit Songs aus ihrem aktuellen Programm, bevor abschließend Sinfonieorchester und Big Band die bekanntesten Hits aus weltberühmten Musicals spielen. Phantom of the Opera, Jesus Christ Superstar, Evita und Cats bilden den Höhepunkt dieses Konzerts, das mit „Klassik meets Broadway“ nicht treffender hätte überschrieben werden können.

Das Collegium Musicum Mannheim steht in Kooperation mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim und erarbeitet dabei jedes Semester ein anspruchsvolles Konzertprogramm. „Jazz4Fun“ unter der Leitung von Bernd Ballreich ist die BigBand der Städtischen Musikschule Mannheim.